Diskussion:Wittgenstein über Kalkül (Code)

Aus Philo Wiki
Version vom 1. Mai 2008, 23:43 Uhr von Andyk (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: == Die Gelassenheit des Ingenieurs auf Sokrates Provokation? == Ich finde den Kontrast zwischen Sokrates und Wittgenstein ziemlich spannend, wenn es um die Frage der A...)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Gelassenheit des Ingenieurs auf Sokrates Provokation?

Ich finde den Kontrast zwischen Sokrates und Wittgenstein ziemlich spannend, wenn es um die Frage der Allgemeinheit von Regeln, Kalkülen oder Begriffen geht. Wenn man dazu den Artikel über die Bildungsdiskussion liest, kommt einem Wittgensteins Ansatz ziemlich gelassen/cool vor:

Die Gesprächspartner des Philosophen (m/w) sehen sich befugt, aus ihrer Kenntnis der Umstände Auskunft darüber zu geben, was Tapferkeit ausmacht. Und Sokrates weist ihnen nach, dass sie nicht an alles gedacht haben, was dabei zu beachten ist.

Ein Wittgenstein (und ich denke, hier zeigen sich seine Wurzeln aus dem Ingenieurwesen) entgegnet dazu:

Sokrates stellt die Frage, was Erkenntnis sei, und ist nicht mit der Aufzählung von Erkenntnissen zufrieden. Wir aber kümmern uns nicht viel um diesen allgemeinen Begriff und sind froh, wenn wir Schuhmacherei, Geometrie etc. verstehen.

Sokrates stellt die Frage "Was ist Tapferkeit?" und er erhält von den Geschäftsmännern, Arbeitern, Kriegern, etc. unterschiedliche Antworten, auf die Sokrates aber immer antwortet: "Aber gibt es denn nicht noch andere Fälle, die unter den Begriff der Tapferkeit fallen?" Wittgenstein würde kontern: Ja, kann schon sein - aber momentan fällt mir kein anderer ein. Es genügt doch, wenn ich in den konkreten Fällen (im Alltag) verstehe, was Tapferkeit ist - dazu brauche ich ja gar keinen allgemeinen Begriff, der alle möglichen Fälle von Tapferkeit unter einen Hut bringt.

Wir glauben nicht, daß nur der ein Spiel versteht, der eine Definition des Begriffs ‚Spiel’ geben kann.

Damit wären "Experten" nicht mehr die Einzigen, die etwas über ein bestimmtes Thema wie Tapferkeit, Spiele oder Computer verstanden hätten.