Vorlesung 17.12 von Esther Ramharter (DRV): Unterschied zwischen den Versionen

Aus Philo Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
(Logik als wesentliches Kriterium der Wissenschaftlichkeit)
(Keine Definition von Logik)
Zeile 60: Zeile 60:
  
 
===Keine Definition von Logik===
 
===Keine Definition von Logik===
Von: 04:27<br/>
+
Von: 04:28<br/>
 
Bis: 06:16<br/>
 
Bis: 06:16<br/>
  
Zeile 76: Zeile 76:
  
 
Links: <br/>
 
Links: <br/>
 
  
 
===Schreibweise===
 
===Schreibweise===

Version vom 26. März 2010, 14:59 Uhr

<root> <div class='right_side_navigation' style='width:156px;position:fixed;bottom:50px;background-color:#efefef;border-color:#bbbbbb;border-width:1pt;border-style:solid;padding:1px 2px;font-size:8pt;text-align:center;filter:alpha(opacity=90);-moz-opacity: 0.9;opacity: 0.9;'> <comment><!---------------------------------------------------------------------------------------------------------------> </comment> Übersicht<br /> Hauptseite<br /> Letzte Änderungen<br /> Alle Seiten

Vorlesungen<br /> Gotz I<br /> Gotz II<br /> Nemeth I<br /> Ramharter

Hilfe<br /> Vorlage Diskussion:DRV<br /> Sandkiste DRV <comment><!---------------------------------------------------------------------------------------------------------------> </comment></div><ignore><includeonly></ignore><ignore></includeonly></ignore></root>

Seite zur Organisation der Dokumentation der Ringvorlesung vom 17.12.2009 von Esther Ramharter.

Unterlagen: PP-Folien zur Vorlesung

Thematisch passende Links

http://www.myvideo.at/watch/86710/Homer_beweist_dass_es_keinen_Gott_gibt
http://sammelpunkt.philo.at:8080/1924/

Gliederung

Einleitung

Von: 00:00
Bis: 00:40

Zusammenfassung: Aussicht auf den Inhalt der Vorlesung

Audiofile:

Bild:

Beschreibung:

Links: http://audiothek.philo.at/fileadmin/mp3/relecture/rv_17_12_09/rv_17_12_09_01_Einleitung.mp3

Positionierung der Logik innerhalb der Wissenschaften

Von: 00:40
Bis: 02:34

Zusammenfassung:

Lichtenberg: Einteilung der Wissenschaften nach Brod und Ehre
Logik in der Mathematik und Logik in der Philosophie sind eindeutig zu unterscheiden
Die Wurzeln sind aber gemeinsam

Audiofile:

Bild:

Beschreibung:

Links: http://audiothek.philo.at/fileadmin/mp3/relecture/rv_17_12_09/rv_17_12_09_02_Positionierung.mp3


Logik als wesentliches Kriterium der Wissenschaftlichkeit

Von: 02:34
Bis: 04:28

Zusammenfassung:

Logik als ein Element von dem was überhaupt Wissenschaftlichkeit ausmachen kann (Wiener Kreis)
Sind Gottesbeweise wissenschaftlich? Spielt Logik in ihnen eine große Rolle?

Audiofile:

Bild:

Beschreibung:

Links:

Keine Definition von Logik

Von: 04:28
Bis: 06:16

Zusammenfassung:

Logik ist die Lehre von den Denkgesetzen? Nicht nach Frege.
Logik ist die Lehre vom richtigen Gebrauch des Wortes also?
Locke: Anatomie des Denkens
Lehre vom deduktiven Schließen

Audiofile:

Bild:

Beschreibung:

Links:

Schreibweise

Von: 06:14
Bis: 12:03

Teilen? (bei 08:38? oder 09:52?)

Zusammenfassung:

Vorstellung einer üblichen "Schreibweise"
Einstellige Prädikate – Rt
Zweistellige Prädikate – Lmh
Für Alle x – ∀x Lxh
Es existiert ein x – ∃x Lxh

Audiofile:

Bild:

Beschreibung:

Links:

Gottesbeweise Überblick

Von: 12:03
Bis: 14:44

Zusammenfassung:

Kurzer Überblick über verschiedene Verfasser von Gottesbeweisen
fragliche Motivation bei Gödel
Descartes benötigt Gott für sein System

Audiofile:

Bild:

Beschreibung:

Links:

Anselm von Canterbury

Von: 14:44
Bis: 16:51

Zusammenfassung:

Erzbischof von Canterbury wider Willen

Audiofile:

Bild:

Beschreibung:

Links:

Anekdote Falsch

Von: 16:51
Bis: 17:50

Zusammenfassung:

Audiofile:

Bild:

Beschreibung:

Links:


???

Von: 17:50
Bis: 18:29

Zusammenfassung:

Literaturhinweise

Audiofile:

Bild:

Beschreibung:

Links:

Anselms Gottesbeweis Einführung

Von: 18:31
Bis:

Zusammenfassung:

Proslogion Kapitel 2: Beweis, daß Gott existiert
Proslogion Kapitel 3: Beweis, daß man gar nicht denken kann, daß Gott nicht existiert
Gott existiert notwendig – Modallogik

Audiofile:

Bild:

Beschreibung:

Links:


Anselms Gottesbeweis

Von: 20:10
Bis: 23:51

Zusammenfassung:

Gottesbeweis Kapitel 2 auf Latein
immer dieselben Worte
Gottesbeweis auf Deutsch

Audiofile:

Bild:

Beschreibung:

Links:


Formale Rekonstruktion Prädikatenlogik 1. Stufe

Von: 23:51
Bis: 26:12

Zusammenfassung:

Audiofile:

Bild:

Beschreibung:

Links:


Formale Rekonstruktion Prädikatenlogik 2. Stufe

Von: 26:12
Bis:

Zusammenfassung:

Was versteht Anselm unter größer?
Durch die Eigenschaft in Wirklichkeit zu existieren
Es gibt keine Eigenschaft die Gott nicht hat
Deshalb muß Gott existieren, da er ja alle Eigenschaften hat, auch die zu existieren
Bessere Rekonstruktion in der schlechteren Theorie

Audiofile:

Bild:

Beschreibung:

Links:


Zusammenfassung der 2 Rekunstruktionen

Von:
Bis:

Zusammenfassung:

Mit einem Beweis handelt man sich auch immer eine Theorie ein

Audiofile:

Bild:

Beschreibung:

Links:


Wunder

Von: 33:58
Bis:

Zusammenfassung:

Alles ist ein Wunder
Trennung in natürliches, außernatürliches und übernatürliches
Wunder muß etwas übernatürliches sein

Audiofile:

Bild:

Beschreibung:

Links:


Existenz

Von: 39:54
Bis:

Zusammenfassung:

Existenz ist kein Prädikat sondern ein Quantor
Welche Existenz ist kein Prädikat?
Existenz ist kein reales Prädikat (Kant)

Audiofile:

Bild:

Beschreibung:

Links: Frege – Die Grundlagen der Arithmetik


Totalitäten

Von: 45:50
Bis:

Zusammenfassung:

Audiofile:

Bild:

Beschreibung:

Links:


Indirekter Beweis

Von: 47:45
Bis:

Zusammenfassung:

Audiofile:

Bild:

Beschreibung:

Links:


Deduktive vs. Induktive Beweise

Von: 50:00
Bis:

Zusammenfassung:

Audiofile:

Bild:

Beschreibung:

Links:


Ästhetische Aspekte der Beweise

Von: 54:00
Bis:

Zusammenfassung:

Audiofile:

Bild:

Beschreibung:

Links:


Abschlußbemerkung

Von: 55:58
Bis:

Zusammenfassung:

Audiofile:

Bild:

Beschreibung:

Links:


Template

Von:
Bis:

Zusammenfassung:

Audiofile:

Bild:

Beschreibung:

Links: