"Ausbildungsformen des Wissensunternehmens": Unterschied zwischen den Versionen

Aus Philo Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
 
Zeile 1: Zeile 1:
== Aus-Bildungs-Formen der "Wissens- Ges.m.b.H." (historisch) ==
+
'''Aus-Bildungs-Formen des Wissensunternehmens (historisch)'''
  
 
* Vom Oikos zum städtischen Handwerk
 
* Vom Oikos zum städtischen Handwerk
* Industrialisierung
+
* Industrialisierung: Produktion und Vermarktung von Waren (materiellen WIrtschaftsgütern)
* Dienstleistung
+
* Dienstleistung (post- industriell): physische und intellektuelle ("intelligente") Leistungen ("Service") für Konsumenten und Unternehmen. Immaterielle Leistungen sind ortsungebunden. Wissen wird vom Produktionsmittel zur Produktivkraft -> wissensbasiertes Unternehmen
* "post- servicielle" Wirtschaft?
+
* außerökonomische Wirtschaft:  vom Privatier zu Open Culture (gelohnt durch Anerkennung, "post- servicielles" Grundeinkommen).
 +
 
 +
 
 +
'''Aus-Bildungs-Formen von Wissen in der Gesellschaft''' (soziologisch)
 +
 
 +
* Wissen ist verarbeitete Information
 +
* individuelles Wissen (gelernt, gelebt): kann weitergegeben werden (zB durch Lehre oder Dokumentation)
 +
* kollektives Wissen (gelehrt, gemeinsam erfahren): Zugang ist immer eingeschränkt (zB durch Verfügbarkeit, Verständnis, Kultur, Patente, Betriebsgeheimnisse)
 +
 
 +
 
 +
'''Aus-Bildungs-Formen von Wissen in der Gesellschaft''' (ökonomisch)
 +
 
 +
* Rechtsformen: Unternehmen ("Wissens- Ges.m.b.H."), Neue Selbstständige ("Ich-AG"), Non-Profit-Organizations
 +
* physische Formen: Gebäude, virtuell ("Global City")
 +
* Mediale Formen: unmittelbar greifbar (Papier), mittelbar greifbar (Kabel) ungreifbar (Funk)
 +
* Kommunikationsformen: Broadcast (eher konsumorientiert), interaktiv (eher dienstleistungsorientiert)

Version vom 11. Dezember 2005, 11:38 Uhr

Aus-Bildungs-Formen des Wissensunternehmens (historisch)

  • Vom Oikos zum städtischen Handwerk
  • Industrialisierung: Produktion und Vermarktung von Waren (materiellen WIrtschaftsgütern)
  • Dienstleistung (post- industriell): physische und intellektuelle ("intelligente") Leistungen ("Service") für Konsumenten und Unternehmen. Immaterielle Leistungen sind ortsungebunden. Wissen wird vom Produktionsmittel zur Produktivkraft -> wissensbasiertes Unternehmen
  • außerökonomische Wirtschaft: vom Privatier zu Open Culture (gelohnt durch Anerkennung, "post- servicielles" Grundeinkommen).


Aus-Bildungs-Formen von Wissen in der Gesellschaft (soziologisch)

  • Wissen ist verarbeitete Information
  • individuelles Wissen (gelernt, gelebt): kann weitergegeben werden (zB durch Lehre oder Dokumentation)
  • kollektives Wissen (gelehrt, gemeinsam erfahren): Zugang ist immer eingeschränkt (zB durch Verfügbarkeit, Verständnis, Kultur, Patente, Betriebsgeheimnisse)


Aus-Bildungs-Formen von Wissen in der Gesellschaft (ökonomisch)

  • Rechtsformen: Unternehmen ("Wissens- Ges.m.b.H."), Neue Selbstständige ("Ich-AG"), Non-Profit-Organizations
  • physische Formen: Gebäude, virtuell ("Global City")
  • Mediale Formen: unmittelbar greifbar (Papier), mittelbar greifbar (Kabel) ungreifbar (Funk)
  • Kommunikationsformen: Broadcast (eher konsumorientiert), interaktiv (eher dienstleistungsorientiert)